Micronaut Pollen Ambrosia 00061647 horizontal3

Raynaud Syndrom

Das Raynaud-Syndrom ist eine Gefässerkrankung, die sich meistens an den Fingern und Zehen zeigt. In den Gefässen treten Krämpfe auf: die Arterien ziehen sich bei Kälte oder in Stresssituationen zusammen, die Finger- oder Zehenspitzen werden zuerst weiss, dann rot oder blau. Es gibt verschiedene Ursachen für diese Durchblutungsstörung; harmlose aber auch solche, die behandelt werden müssen. Am IZZ treffen wir die medizinischen Abklärungen, besprechen das weitere Vorgehen mit ihnen und erklären ihnen die langfristigen Auswirkungen der Erkrankung. Eine sorgfältige Diagnose ist wichtig, weil die Raynaud auf chronische Entzündungskrankheiten hindeuten kann.

 

Mögliche Hinweise auf das Raynaud-Syndrom:

  • Kälte-Überempfindlichkeit der Finger und/oder Zehen
  • sichtbare Durchblutungsstörung an Finger und/oder Zehen
  • Verfärbung der Finger und/oder Zehen: zuerst weiss, dann rot und blau
  • schmerzhafte Rot- oder Blauverfärbung der Finger und/oder Zehen
  • Taubheitsgefühl in Finger und/oder Zehen

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag

08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr 

Freitag

08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr


Im Verhinderungsfall bitten wir, vereinbarte Konsultationen 24 Stunden vorher abzusagen. Für unentschuldigt versäumte Konsultations- oder Behandlungstermine sehen wir uns leider gezwungen einen Unkostenbeitrag von Fr. 50.– zu verrechnen.

Montag bis Freitag
08.30 bis 11.30 und 13.00 bis 16.00 Uhr
+ 41 (0)44 434 10 00