IZZ Teaser klein
Rheumatologie Innere Medizin Nephrologe Michael Kirsch

Dr. med. Michael Kirsch

Facharzt für Rheumatologie, Nephrologie und Innere Medizin
Lebenslauf Fortbildungen

Am Immunologie-Zentrum zu arbeiten, bedeutet für Dr. Michael Kirsch, sich medizinisch verwirklichen zu können. «Ein guter Arzt zeichnet sich dadurch aus, dass er neben den Fachkenntnissen eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten hat, denn es sind immer verschiedene Aspekte, die eine Krankheit ausmachen.» Während seiner Laufbahn war er an verschiedenen Spitälern in Deutschland tätig gewesen, mit enormen Verantwortungsbereichen in der Rheumatologie und Nephrologie (Nierenheilkunde). Bevor er mit seiner Familie nach Zürich zog, hatte er am Spital Ingolstadt eine Medizinische Klinik oberärztlich geleitet und dabei unter anderem ein rheumatologisches Versorgungszentrum aufgebaut. Um Patienten auch langfristig zu betreuen, bestand sein Wunsch nach einer ambulanten Tätigkeit. Dabei ist ihm wichtig, dass neben der apparativen Diagnostik genügend Raum für die «sprechende Medizin» besteht, denn «als Internist möchte ich ausreichend Zeit haben, um mit den Patienten zu reden, sie zu verstehen und mit ihnen gemeinsam einen Weg festzulegen», jedoch werde dies in Deutschland nicht ausreichend gewürdigt.

Vom Konzept des IZZ – die Immunologie wortwörtlich ins Zentrum zu rücken – war Dr. Kirsch sofort begeistert. Hier sein Wissen, seine Erfahrungen und Interessen einzubringen, heisst für ihn, das Kompetenzzentrum für immunologische Erkrankungen stärken zu können. «Ich widme mich vorwiegend den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Sie entstehen durch eine fehlgeleitete Überaktivität unseres Immunsystems und können alle Organsysteme betreffen. Mit einem besseren Verständnis für den Menschen und sein Immunsystem lassen sich diese Erkrankungen gezielter behandeln und bestenfalls stoppen.» Dr. Kirsch arbeitet nicht nur als Facharzt für Rheumatologie am IZZ, sondern auch als Facharzt für Nephrologie. Dies ist von besonderem Vorteil, da viele chronische Nierenerkrankungen immunologische Ursachen haben. Über viele Jahre bildete er sich ferner auf dem Gebiet der Ultraschall-Diagnostik weiter und bringt diese Fachkompetenz am IZZ ebenso ein. «Der Ultraschall ist für den Rheumatologen wie das Stethoskop für den Kardiologen, und auch die Nephrologie setzt den Ultraschall tagtäglich ein.» Die Immunologie hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht, mit neuen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. «Indem ich zum IZZ gehöre, hat sich mein Wunsch erfüllt, bei diesen Entwicklungen mittendrin zu sein, sie selbst mitzuprägen und diese Erkenntnisse den Patienten zu Gute kommen zu lassen.»


Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag

08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr 

Freitag

08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr


Im Verhinderungsfall bitten wir, vereinbarte Konsultationen 24 Stunden vorher abzusagen. Für unentschuldigt versäumte Konsultations- oder Behandlungstermine sehen wir uns leider gezwungen einen Unkostenbeitrag von Fr. 50.– zu verrechnen.

Montag bis Freitag
08.30 bis 11.30 und 13.00 bis 16.00 Uhr
+ 41 (0)44 434 10 00